Weinfest unbeschadet überstanden – anschließender Vatertag zu viel des guten

Weinfestzeit in Nenzenheim. Die SG II muss nach Mainsondheim reisen, zumindest das was übrig geblieben ist. Durch Konformation, Suff und anderen wehwehchen wird das Aufgebot der SG durchgewirbelt. So ist es nicht ungewöhnlich das die SG gegen spielstarke Mainsondheimer erstmal nicht zum Zug kommen, viel mehr können sie sich bei Ihrem Torwart Gerd Rabenstein bedanken das es nach 30 Minuten nur 1:0 steht. So kann man Manfred Falk nach einem Konter nach Vorarbeit von Jürgen Rabenstein direkt zum Ausgleich abschließen. So geht es auch in die Pause. In diese startet die SG nun besser, Martin Uhl erzielt das vermeintliche 2:1 wird aber wegen vermeintlichen Abseits zurück gepfiffen. So muss es abermals Manfred Falk richten, der nach Vorarbeit Mathias Schultheiß im zweiten Versuch den 2:1 Siegtreffer erzielt. Die Mainsondheimer versuchten es in der Schlussphase zwar nochmal zum Ausgleich zu kommen, doch war bei der Abwehr oder spätestens dem Torwart der SG schluss.

Aufgebot: Gerd Rabenstein, André Müller, Markus Keller, Martin Hummel, Nerison Griebeler, Manfred Falk, Andreas Blomeyer, Daniel Mend, Lukas Hörlin, Martin Uhl, Jürgen Rabenstein,– Daniel Eckstein, Moritz Hörlin, Mathias Schultheiß

Am zweiten Weinfest Wochende war Ippesheim zum Derby zu Gast in Seinsheim. In der ersten Halbzeit entwickelte sich noch ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die SG bereits Große Chancen liegen ließ. Hinten stand die SG gewohnt Sicher und ließ nicht viel zu. In der zweiten Halbzeit wusste die SG, allen voran Simon Sußner, ihre Chancen besser zu Nutzen. Nach Vorarbeit Daniel Mend, Mathias Schultheiß und Rene Roßmark erzielte Simon Sußner einen lupenreinen Hattrick, da die SG weitere gute Chancen liegen ließ, blieb es beim verdienten 3:0 Sieg.

Aufgebot: Gerd Rabenstein, André Müller, James Holeton, Thomas Wolf Nerison Griebeler, Rene Roßmark, Andreas Blomeyer, Daniel Mend, Lukas Hörlin, Phillip Heubach, Simon Sußner– Daniel Eckstein, Martin Hummel, Mathias Schultheiß

Weinfest gerade so überstanden, Vatertag einen draufgesetzt… Nur so kann man wohl das Nachholspiel in Sickershausen erklären. Zum erstenmal in der Rückrunde bekam die SG mehr als 1 Gegentor. In der ersten Halbzeit war die SG wohl noch nicht auf dem Platz, lediglich Gerd Rabenstein hielt die SG mit einigen Paraden im Spiel. Zu allen überfluss erzielte André Müller bei einem Rettungsversuch das 2:0 für die Gäste, mit dem es in die Pause ging. Nach einem Anpfiff zur Halbzeit schwor die SG besserung für die zweite Hälfte, die auch wesentlich besser gespielt wurde und sich man so einige gute Torchancen erspielen konnte, die aber allesamt nicht genutzt werden konnte. Hinten ließ man nun nix mehr zu, sodaß bei der 2:0 Niederlage blieb.

Aufgebot: Gerd Rabenstein, André Müller, James Holeton, Thomas Wolf, Nerison Griebeler, Rene Roßmark, Moritz Hörlin, Daniel Mend, Manfred Falk Phillip Heubach, Simon Sußner– Jürgen Rabenstein, Martin Hummel, Justus Hümmer

Am Sonntag drauf stand das schwere Spiel gegen den Aufsteiger aus Hopferstadt an. Die SG wollte wiedergutmachung für die vergangene Niederlage und defensiv nix zulassen. Im Tor stand diesmal Simon Sußner, der seinem Kontrahenten auf die Torjägerkanone kein Tor zulassen wollte. Die SG stand am Anfang sehr tief und hielt die Hopferstädter sogut es ging von Ihrem Tor fern und versuchte über Konter zum Torerfolg zu kommen. Nach einer Ecke war es dann soweit, den Abpraller nahm Nersion Griebeler auf, der in die Schnittstelle auf den starteten Jürgen Rabenstein spielte der zum 1:0 ins lange Eck abschloß. So ging es in die Pause. Mit Rückenwind nahm sich die SG nun vor die 3 Punkte in Seinsheim zu behalten. Nach einem Konter konnte Thomas Wolf nach Vorarbeit Manfred Falk auf 2:0 erhöhen. Hopferstadt hatte zwar mehr Ballbesitz, biss sich aber spätestens an der Abwehr die Zähne aus. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Michael Sandreuter, lief nach einem Missverständnis in der Abwehr Manfred Falk allein auf den Torhüter zu und erzielte den verdienten 3:0 Endstand. Mit einem Achtungserfolg verabschiedet sich die SG II in die Pfingstpause. Am letzten Spieltag ist dann nochmal Schwarzenau in Nenzenheim zu Gast.

Aufgebot: Simon Sußner, André Müller, James Holeton, Nerison Griebeler, Daniel Eckstein, Moritz Hörlin, Rene Roßmark, Justus Hümmer, Manfred Falk, Michael Sandreuter, Jürgen Rabenstein – Thomas Wolf, Martin Hummel, Mathias Schultheiß

Veröffentlich in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.