Tolle Moral und doch verloren

Pokalspiel in Markt Einersheim gegen den Kreisklassisten Hoheim. Als Außenseiter und Gastgeber hatten wir weniger Druck als ein entleerter Gartenschlauch. Unter den Augen von Edelfan Rene Demmel entwickelte sich jedoch eine intensive Partie.
Hoheim überraschte etwas mit der Aufstellung, indem langjähriger Offensivmann Christian Englert eine Art Libero spielte und die pfeilschnellen Stürmer mit langen Bällen versorgte. Es wurde auch gleich zu Beginn gefährlich, allerdings nur weil wir Pässe auf 10 Metern verbolzten. Die Streuung war vergleichbar mit der Präzision eines 80 jährigen am Urinal. Kaum war diese Schlafphase überwunden, eroberten wir uns Spielanteile und gewannen einige Zweikämpfe im Mittelfeld. Doch ausgerechnet dann erlebte Hoheim seine Sternstunde. Ein genialer Flachpass hinter die Abwehr und der Hoheimer Manuel Fuchs sprintete uneinholbar los und lies unserem Keeper keine Chance. 0:1. Hoheim hatte daraufhin wenig Toraktionen, doch auch wir schafften es viel zu selten für Gefahr am Strafraum zu sorgen. Daher kein unverdienter Rückstand zur Halbzeit.
Kurz nach der Halbzeit wieder das gleiche Spiel. Ungenauer Pass zwischen Keeper und Abwehr, doch diesmal wusste Philipp Schmidt die Gelegenheit zu nutzen und erhöhte für Hoheim auf 0:2. Resignation? Von wegen – dies war für uns die Initialzündung. Ab dem Moment drehten wir mehr auf als ein Apres-Ski DJ bei Helene Fischer. Einzig dem hervorragenden Gästekeeper hatte es Hoheim zu verdanken, dass es bis zur 70. Minute bei diesem Spielstand blieb. Nach einem Standard reagierte Florian Sieber am Schnellsten und knipste gleich in seinem 1. Spiel zum 1:2 Zwischenstand. Ein genialer Freistoß von Matze Volkamer wurde aus dem Winkel gekratzt. Fabi Kehrer und Tom Volkamer verteilten nun hervorragend die Bälle. Ein 35 Meter Schuss von Jo Gegner landete nur an der Latte. Die Zeit lief gegen uns.
Doch die unglücklichste Figur des Abends machte der Gäste-Trainer. In der 89. Minute eingewechselt, umklammerte er mit seiner ersten Aktion Johannes Gegner im Strafraum und Matze Volkamer verwandelte einigermaßen sicher den folgenden Strafstoß zum 2:2 Ausgleich. Elfmeterschießen!
Kapitän Tom Wolf ist unsere erste Wahl bei sämtlichen Elfmetern, doch kalt von der Bank wurde gleich der Schuss gehalten. Matze Volkamer (nach Wiederholung), Jörg Schneider und Fabi Kehrer trafen sicher. Hoheim hat anscheinend noch nie etwas anderes gemacht und knallte einen Elfmeter nach dem Anderen ins Tor – keine Chance für Pette Radant und gleichzeitig unser Pokal aus.
Glückwunsch nach Hoheim und viel Erfolg für die nächste Runde. Und wir können weitere Rückschlüsse für den Saisonauftakt am 25.07. ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.