Old but gold

Letztes Heimspiel in Markt Einersheim bei bestem Fritz Walter Wetter mit einer Startelf fast nur aus Einersheimern gegen die Bayern aus Kitzingen.
Das Spiel begann von beiden Seiten verhalten mit dem Blick auf die defensive, kein Wunder nach dem vergangenen Sonntag.
Erste Chance, erstes Tor.
Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld brachte Fabi Kehrer milimetergenau auf den Schädel von Matze Volkamer und dieser köpfte uns unbedrängt nach 19 Minuten zur Führung. Die Bayern Abwehr war in diesem Moment scheinbar damit beschäftigt die Gänseblümchen im 16er zu zählen.
Viel mehr passierte nicht in der ersten Halbzeit.
Unsere „Stärken“ zeigten wir dann wieder zu Beginn der zweiten Halbzeit.
Keine Zuordnung und ein langer Ball nach dem anderen flog uns um die Ohren.
Ein bisschen Unvermögen und ein Jörg Schneider auf der Linie verhinderten den Ausgleich.
Dann kam die Zeit unsere Oldies, sorry Christian.
Mit einem Schlag wechselte der Coach fast die komplette Bank mit sage und schreibe 100 Jahren Alter ein.
Wie eh und je versprühten Franky und Tobias Schramm über die Außen Gefahr aus und sorgten für das ein oder andere Kopfschütteln (KC, wir nennen es mal positive Aggressivität) beim Gegner.
Unser Spiel wurde wieder geordneter und besser.
Und so schlugen wir eiskalt zu.
Schlecht geklärt vom Gästekeeper und Daniel Eckstein nahm mit seiner unnachahmlichen Art Maß.
Aus geschätzten 40 Metern überwand er halb im Liegen, halb in der Luft den Keeper und sorgte somit für den nicht unverdienten Sieg.
Es war sicher kein Augenschmaus, aber hey, zwei Tor vorne und hinten eeeeeeeendlich mal wieder zu Null.
Was anschließend im Sportheim passierte, lassen wir mal im Nebel stehen 😉
Kommende Woche geht’s am Freitag weiter im Nachholspiel gegen Effeldorf und Sonntag dann zum Nachbarn nach Iphofen. Hier haben wir auch noch etwas gut zu machen.
#jg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.