Und täglich grüßt das Murmeltier

Auch wenn man beim Blick auf die Ergebnisse durchaus davon ausgehen könnte – ihr befindet euch nicht in der Matrix oder im Filmklassiker mit Bill Murray.
Die zweite Mannschaft gewinnt gegen die Reserve von Hohenfeld/RW Kitzingen wie schon in der Vorwoche mit 1:4. Marian Doros setzte seine Erfolgsserie aus dem letzten Spiel fort und knipste bereits nach wenigen Minuten. Durch Tore von Marcel Leykauff und Pascal Roming, sowie einem Eigentor steht unsere Reserve mit einem deutlich positiven Torverhältnis auf Platz 6. Zudem seit 7 Spielen ohne Niederlage – Respekt!
Auch der ersten Mannschaft gelang erneut das Ergebnis der Vorwoche – ein 1:2 Erfolg. Auf dem kleinen Feld in Hohenfeld wussten wir, dass ein Sieg nur über das Mittelfeld und die Zweikämpfe zu gewinnen war. Und wir starteten gut. Pass auf Fabi Kehrer und bereits nach 8 Minuten zappelte der Ball schöner im Netz, als ein Fisch am Haken. Durch lange Bälle wurde es bei den Gästen oft kritischer als bei einer Ampel auf „Dunkelgelb“. Vor der Halbzeit war diesmal Fabi Kehrer nicht als Vollstrecker, sondern als Vorbereiter tätig. Hoher Ball auf unseren Coach Schömig. Dieser zog vom 16ner Eck nach innen und erhöhte vor der Pause auf 0:2. Die Gastgeber mit einer couragierten Leistung, doch bis auf eine Ecke mit kaum Torgefahr.
Direkt nach der Pause hatten wir die Chance mit dem 0:3 den Sack zu zumachen, doch wie üblich rächt es sich wenn man Chancen sträflicher liegen lässt, als einen Kasten abgestandenes Light-Bier. Denn im Gegenstoß sah Patrick Hertel, der ansonsten eine top Partie spielte, nur noch die Rücklichter vom Stürmer und die Gastgeber verkürzten auf 1:2. Patrick Teufel und Lukas Schenk hatten in der Folge noch hochkarätige Möglichkeiten, doch zu mehr sollte es nicht reichen. 3 Punkte und der 3. Platz der Tabelle. Um die Nerven der Zuschauer zu schonen darf es demnächst mal wieder ein eindeutigeres Ergebnis geben.
Weiter geht es am kommenden Sonntag gegen die 2. Mannschaft aus Buchbrunn/Mainstockheim.
Anpfiff ist um 16 Uhr in Nenzenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.