Harter Fight mit glücklichem Ende

In Seinsheim durften wir die Gäste aus Schernau begrüßen. Auf den ersten Blick hatte die Mannschaft aus dem Dettelbacher Ortsteil nur noch wenig mit der Truppe aus den letzten Jahren zu tun. Und so war auch das Spiel. Starke Gäste, schwache Gastgeber. Es entwickelte sich eine hitzige Partie auf sehr holprigem Untergrund.
Johannes Stadtelmeyer rotierte in die Startelf nach starken Trainingsleistungen. Mit Domi Spiller und Tobi Zehnder mussten wir jedoch absolute Leistungsträger kompensieren.
Nachdem wir in den ersten Minuten bereits mehr gelbe Karten sammelten als Schalke Gegentore, passierte ein kapitaler Fehler: Ein weiter Ball auf den gegnerischen Stürmer. Johannes Gegner und unser Keeper Patrick Radant gingen beide auf den Ball – und wie heißt es so schön: Wenn sich Zwei streiten freut sich der Dritte. Der Schernauer Angreifer musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben. 0:1-Rückstand. Einen weiteren Angriff vereitelte Pette im Anschluss hervorragend. Es blieb auch die letzte gute Gelegenheit der Gäste. Und wir kamen endlich besser ins Spiel. Nachdem der Schiri bei geschätzten 30 Pässen zweifelhaft auf Abseits entschied, blieb beim 1:1 völlig korrekt der Pfiff aus. Flacher scharfer Ball zwischen die Schernauer Abwehr und Matze Volkamer krönte seine starke Leistung mit dem 1:1-Ausgleichstreffer. Eine Hereingabe von Nico Nees mit 300 km/h fand anschließend keinen Abnehmer, hätte aber wohl auch eher zum Krankenhausaufenthalt statt zum Tor geführt.
Nach der Pause kamen die Gäste mit unserem Druck genauso schlecht zurecht, wie eine Glühbirne. Fabi Kehrer knallte einen Freistoß direkt unter die Latte – Spiel gedreht! Matze Volkamer hatte kurz darauf noch die Chance zum 3:1, doch der Keeper parierte im Eins gegen Eins. Tom Volkamer warf sich im Mittelfeld in Alles, was irgendwie nach Zweikampf ausschaute.
Die letzten 20 Minuten warfen die Gäste nochmal alles nach vorne. Doch dank einer soliden Abwehrleistung und Patrick Teufel, der den Ball im Sturm besser abschirmte als Nordkorea die freie Presse, gelang uns der nächste Sieg.
Auch unsere 2. Mannschaft konnte gegen den Drittplatzierten Bütthard II drei Punkte einfahren. Am Ende stand es 4:1 für die SG MSN. Bei der es sich Marcel Leykauff erlauben konnte, einen Elfmeter zu verschießen.
6 Punkte Sonntag. So kann es weiter gehen.
Nächste Woche sind beide Mannschaften bei der SG Hohenfeld / RW Kitzingen zu Gast.
Veröffentlich in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.