20 Jahre die SGay

Ade, servus, macht’s gut
 
Wir sagen danke schön, 20 Jahre die SGay
Was wär’n wir ohne uns’re Freunde, ohne euch, die lieben Fans
Es ist schon ziemlich lang her, da fing alles einmal an
Keiner ahnte damals, was da für uns begann
Ja, es war’n oft wunderschöne Zeiten, und so viel Erinnerungen bleiben
Unser Traum wurde Wirklichkeit
Wir sagen danke schön, 20 Jahre die SGay
Und, dass wir heute wieder hier sind, das verdanken wir nur euch
Wir glauben’s selber kaum, 20 Jahre die SGay
Was wär’n wir ohne uns’re Freunde, ohne euch, die lieben Fans
 
Machen wir es kurz, schmerzhaft ist es allemal.
Der FC Seinsheim richtet sich zukunftsorientiert auf die Austragung der Ping-Pong-WM 2031 aus und schließt mit dem Herrenfußball ab. Auf Wunsch des FC wird in diesem Zuge die SG Seinsheim/Nenzenheim nach zwei Jahrzehnten wieder aufgelöst.
 
Es bleiben drei Kreisklassenaufstiege, ein Meistertitel mit der Zweiten, unglaubliche und unvergesslichen Momente und verdammt viel Hooray SGay.
 
Den Spielbetrieb teilen sich nun der SV Markt Einersheim und der SV Nenzenheim. Der Seinsheimer Anteil heißt Josef Unser und besetzt den vakanten Trainerstuhl.
 
Statt auf Faschingshut und Tischtenniskelle zu wechseln, tauschen Patrick Hertel (Hüttenheim) sowie Mathias Volkamer und Lukas Hörlin (Gülchsheim) das Trikot. Ebenso zieht es Fabian Seemann nach Gülchsheim. Neu dazustoßen werden die ehemaligen Jugendspieler Nick Bischoff, Felix Köhler, Dominik Adler und Niklas Krämer.
 
Alles hat ein Ende – nur die Wurst hat zwei. Zwei wie zwei Promille, noch zwei Mal schlafen, dann zwei Mal Feiern. Der letzte offizielle SGay-Auftritt wird das Sportfest in Nenzenheim, das dieses Wochenende über die Bühne geht. Wir würden uns über viele alte Gesichter am Freitagabend freuen! Abgerundet wird die Veranstaltung von einem Famieltag mit Gaudi-Spielen am Samstag. Vorbeikommen lohnt sich alle mal!
 
Forever yours,
HOORAY SGAY
Veröffentlich in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.